Projekttagebuch

Maßnahme zur Senkung des Strombedarfs – Umrüstung der Beleuchtung

Mit der Umsetzung des Kommunalen Klimaschutz-Modellprojektes werden die Beleuchtungssysteme in stark frequentierten Verkehrsflächen einzelner Gebäude des Städtischen Klinikums ersetzt. In Treppenhäusern, Flure und Wartezonen kommen neue energieeffiziente LED-Beleuchtungssysteme zum Einsatz.

Ein Rechenbeispiel soll den Effekt am Standort Weißen Hirsch nahebringen:

Ein Flurbereich mit 10 Langfeldleuchten (10x T8 58Watt) dient der Sicherheitsversorgung und ist 24h am Tag in Betrieb. Mit dem Einsatz von LED wird der Strombedarf auf 10 Watt pro Leuchte reduziert.

Der Stromverbrauch wird ermittelt aus Anzahl der Leuchten * Nennleistung * Betriebsstunden

= Stromverbrauch ALT: 5.081 kWh pro Jahr

= Strombedarf NEU mit LED-Technik: 876 kWh pro Jahr

Mit der Umrüstung eines Flures werden jährlich rund 4.000 kWh eingespart!

Zudem wirkt sich die Beleuchtung und deren schönere Lichtfarbe positiv auf das Raumklima aus und deren Wartungsaufwand ist deutlich geringer.

Gesamt werden rund 2000 Leuchten am Klinikum ausgetauscht und damit 158 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Eine Buche bindet 12,5kg CO2 im Jahr, also sprechen wir hier von 12.640 Bäumen bzw. 13 Hektar Buchenwald!

 

Am Standort Weißer Hirsch und Löbtau ist der Austausch der Beleuchtungssysteme abgeschlossen. Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Umrüstungen an den Standorten Friedrichstadt und Neustadt. Hier eine Bildergalerie vom Standort Weißer HIrsch: